Susanna Harhausen: Scharf geschnitten!

Von 12. November 2010 bis 7. Januar 2011 zeigen wir Figurinen und Puppen der Kostümbildnerin Susanna Harhausen. In den über 20 Jahren, in denen Susanna Harhausen am Stadttheater Regensburg arbeitete, prägten ihre Kostümentwürfe den Charakter der Stücke entscheidend mit. Wir zeigen Figurinen zu Stücken, die in Regensburg aufgeführt wurden sowie freie Entwürfe der Kostümbildnerin.

Susanna Harhausen begreift ihre Arbeit als einen Teil des theatralen Bildapparates. Ihre Kostüme gehen daher über die reine Ausstattung einer Figur weit hinaus, Sie entwickelt und definiert die Figuren, verleiht ihnen einen unverwechselbaren Charakter. Es ist ihr wichtig, dass die Kostüme als Bedeutungsträger innerhalb des Stücks agieren und damit eine eigene Körperlichkeit erhalten.
Susanna Harhausens Entwürfe sind geprägt von einer regen Phantasie, mit einem Hang zum Grotesken und Skurrilen, doch immer mit dem Ziel, die Idee des Stückes sichtbar zu machen. Sie liebt die Spannung auf der Bühne, die sich aus Text und Bild, aus Hören und Sehen ergibt.

Susanna Harhausen ist zur Eröffnung am 12. November 2010 anwesend.

Am Freitag, den 26. November begrüßt sie um 20:00 Uhr bei uns in der Galerie der Schauspieler und Kabarettist Werner Steinmassl zu einem Theaterabend. Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Abend mit "Theatralischem" aus seiner langjährigen Bühnenerfahrung.

Am Mittwoch, den 8. Dezember begegnen sich um 20:00 Thomas Bernhard und Robert Walser und philosophieren über die Kunst und das Theater. Mit Martin Hofer und Heinz Müller vom Regensburger Turmtheater.

Der Eintritt beträgt jeweils 10 Euro.

Theatrale: Susanna Harhausen

Die dritte Ausstellung der Reihe "Theatrale Regensburg 2010" - Susanna Harhausen: "Scharf geschnitten" wird am Freitag, den 12.November 2010, um 20:00 Uhr in der Galerie am Fischmarkt 3 in Regensburg eröffnet.

Susanna Harhausen: "Teufel" (aus dem Stück "Hahn im Korb"), 1995

Die Ausstellung der langjährigen Mitarbeiterin am Regensburger Stadttheater hat schon im Vorfeld hohe Wellen geschlagen: Werner Steinmassl, gefeierter Schauspieler und Kabarettist mit Regensburger Theatervergangenheit bot spontan die Gestaltung eines Abends mit dem Thema "Theatralisches" für die Ausstellung an (am 26. November 2010), und auch Martin Hofer, Publikumsliebling und gefeierter Faust am Theater Regensburg, heute Direktor des Regenburger Turmtheaters, ließ es sich nicht nehmen, eine Aufführung für Susanna Harhausen im Rahmen der Ausstellung zu organisieren: zusammen mit Heinz Müller am 8. Dezember 2010 um 20:00 in der Galerie am Fischmarkt. Der Titel: "Texte zur Bildenden Kunst" lässt Überraschendes erahnen.

Susanna Harhausen zeigt unter dem Motto "Scharf geschnitten" Kostümentwürfe aus allen Sparten: Schauspiel, Ballett, Oper, Operette. Ihre Entwürfe für das Stadttheater Regensburg sind manchmal witzig, manchmal opulent, zuweilen auch skuril, immer aber phantasievoll eingebunden in die Anlage der Aufführung.

In der Ausstellung sind auch ganz neue freie Arbeiten von Susanna Harhausen zu sehen - theatralische Inszenierungen jenseits gesellschaftlicher Normen - jedoch immer mit einem ironischen Augenzwinkern.

Zur Eröffnung am 12. November 2010 um 20:00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Susanna Harhausen wird anwesend sein.

Reservierungen für die Aufführungen am 26.11. und 8.12. unter 0941-702194 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eintrittspreis jeweis 10 Euro.

Eröffnung Susanna Harhausen: "Scharf geschnitten"

Am 12. November 2010 eröffnen wir wie gewohnt um 20:00 Uhr die dritte Ausstellung der Reihe "Theatrale Regensburg 2010".

Susanna Harhausen zeigt unter dem Motto "Scharf geschnitten" Kostümentwürfe aus allen Sparten: Schauspiel, Ballett, Oper, Operette. Ihre Entwürfe für das Stadttheater Regensburg sind mal witzig, mal opulent, zuweilen auch skuril, immer aber phantasievoll abgestimmt auf die jeweilige Inszenierung.

In der Ausstellung sind auch ganz neue freie Arbeiten von Susanna Harhausen zu sehen - theatralische Inszenierungen jenseits gesellschaftlicher Normen - jedoch immer mit einem ironischen Augenzwinkern.

 

Nicht verpassen!

Heute in einer Woche: Werner Steinmassl mit einem einmaligen Programm!

"Scharf geschnitten" - Finissage 28. Januar 2011

Eine hervorragende Ausstellung braucht zum Abschluss ein Fest!

Dieses Fest wollen wir mit Ihnen gemeinsam feiern: Am Freitag, den 28. Januar 2011 ab 20 Uhr

Susanna Harhausen wird Geschichten rund um ihre Arbeit am Stadttheater in Regensburg erzählen und Werner Steinmassl gibt "Amüsantes" von Wilhelm Busch zum besten.

Bis dahin ist die Ausstellung "Scharf geschnitten" Mittwoch und Freitag von 16 - 19 Uhr zu sehen.

 

Susanna Harhausen: Puppen


Extrachoristin, 2010
20 cm x 12 cm x 18 cm, 240 Euro


Operette sich wer kann!, 2010
Puppe: 68 cm x 30 cm x 25 cm
Sockel: 7 cm x 16 cm x 21 cm
540 Euro


Verflixtes hohes C, 2010
14 cm x 12 cm x 19 cm, 240 Euro


Lilian Bee, 2010
Puppe: 50 cm x 28 cm x 29 cm
Sockel: 7 cm x 16 cm x 21 cm
480 Euro


Die Sanfte, 2010
Puppe: 30 cm x 18 cm x 30 cm
Sockel: 7 cm x 16 cm x 21 cm


Couplet-Sänger, 2010
9 cm x 7 cm x 6 cm, 180 Euro

Susanna Harhausen: Figurinen


"Julia" aus Otello darf nicht platzen 1993 (Theater Regensburg)
Autor: Ken Ludwig
Regie: Götz Burger
Aquarell auf Aquarellpapier, 47 cm x 32,5 cm, 280 Euro


"Graf Charme" aus Operette von Witold Gombrowicz
freie Arbeit aus dem Jahr 1978
Chinesische Tusche, aquarelliert auf Karton
50 cm x 35 cm, 280 Euro


"Dame Lie" aus Die chinesische Nachtigall 1992 (Theater Ingolstadt)
nach Hans Christian Andersen
Regie: Kai Metzger
Bleistift, Aquarell auf Aquarellpapier, 48,5 cm x 31,5 cm, 300 Euro


"Herr Salz" aus Der Lebkuchenmann 1999 (Theater Regensburg)
Autor: David Wood
Regie: Stefan Maurer
Aquarell auf Aquarellpapier, 55 cm x 30,5 cm, 270 Euro


"Drei dicke Frauen" aus Waikiki Beach 1994 (Theater Regensburg)
Autorin: Marlene Streeruwitz
Regie: Eberhard Itzenplitz
Bleistift und Farbstift auf Ingres-Papier, 48,5 cm x 32 cm, 280 Euro


"Triballos" aus Die Vögel, freie Arbeit aus dem Jahr 1978
Autor: Aristophanes
Bleistift und Farbstift auf Ingres-Papier, 47 cm x 31 cm, 320 Euro


"Vogelballett" aus Der Vogelhändler, 1989 (Theater Regensburg)
Komponist: Carl Zeller
Regie: Günther Beyer
Aquarell auf Aquarellpapier, 48 cm x 31 cm, 300 Euro

Künstler im artspace Erdel & Schaulager

Freude an Bildern | Kunst-Shop Erdel

Anmeldung Newsletter

Herzlich willkommen! Für freuen uns über Ihr Interesse an unserem Newsletter. Per Mail möchten wir Sie über Neuigkeiten im artspace und Schaulager informieren! Gleichzeitig erhalten Sie dann automatisch Einladungen zu allen unseren Vernissagen. Zur ersten Anmeldung ist es notwendig, vorher die Verwendung von Cookies in dem Block am Seitenende unten (artipool) zuzulassen Dann tippen Sie auf den Link "registrieren".

Angemeldet bleiben

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online