Wie klingt Erde? - Donau-Post 25. Oktober 2011

"Die Eigengeräusche der Welt und dazu korrespondierende Instrumentationen sind am Freitag, 28. Oktober 2011 bei einer Live-Performance um 20:15 in der Galerie Dr. Erdel Verlag zu erleben. [...] Die ausgestellten Farbkunstwerke sind von Heiner Riepl." (Donau-Post 25.10.2011)

 

Die Farbe und der Exzess der Normalität - Mittelbayerische Zeitung 1.11.2011

"Ein großer Abend! Komponiert wie ein Bild von Heiner Riepl. [...] Die Musik- und Tanzperformances [...] 'erleuchteten' die Bilder - und wurden selbst klarer und intensiver in diesem Raum." (Dr. Helmut Hein, MZ 1.11.2011)

> Zum vollständigen Artikel

"Und erhalte dir die Farben" - Donau-Post 1. 11. 2011

"Gesetze von Form und Klang leiten ... durch das Wagnis Bild". (Susanne Wolke in der Donau-Post 1.11.2011)

 

Die Suche nach der Schönheit in allem - Der Neue Tag, 10.11.2011

"Man malt, entwickelt, riskiert. Und man kann nicht sagen, wie es am Ende ausgeht." Susanne Wolke interviewt Heiner Riepl zur Ausstellung vom 28.10.2011 bis 13.1.2012 in der Galerie Dr. Erdel Verlag am Fischmarkt. (Susanne Wolke, Oberpfalznetz, Der neue Tag)

 

"Welche Farbe hat die Freiheit, Heiner Riepl?" - Donau-Post 29.11.2011

Künstlergespräch über die "Komposition" - von Franz Nopper

 

Heiner Riepl: “…Und erhalte dir die Farben…

"Heiner Riepl hat die bayerische Kunstlandschaft in den letzten 30 Jahren vielfach bereichert" schreibt viva 50 zur Ausstellung in unserer Galerie am Fischarkt 3.

"Nichts als Farbe, Form und Fläche zählen" - Mittelbayerische Zeitung 3.2.2014

Zitat: "...unermüdliche Fortschreiten, Variieren und Forschen in der Tiefendimension und in den Feinstrukturen einer Malerei, die bei Riepl seit den späten 1990er Jahren nichts mit Darstellung der äußeren Wirklichkeit im Sinn hat, sondern ganz frei ist, sich nur mit Farben und Formen, Flächen, Proportionen und Strukturen auseinandersetzt."

zum Artikel: Gabriele Mayer: "Nichts als Farbe, Form und Fläche zählen"

"Ein Abstrakter der in Farben denkt" - Der Neue Tag 4. 2. 2014

Zitat: "Heiner Riepl konzentriert sich auf formale Strukturen, die er aus konkreten Räumen herleitet und als einen imaginären Ort in seinen Bildern thematisiert", beschrieb die Kunsthistorikerin Dr. Andrea Madesta in ihrer Einführungsrede die Arbeit des Malers. "Riepls Bilder erzählen keine Geschichten, sondern transportieren Eindrücke", ergänzte Haber

Artikel von Susanne Wolke: "Ein Abstrakter, der in Farben denkt"

"Über allem der Weltgeist" - Straubinger Tagblatt 13.02.2014

Artikel von Ines Kohl: "Über allem der Weltgeist" (kostenpflichtig)

Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf

"Heiner Riepl ... versteht es, auch im Winter idyllische Bilder vor das innere Auge zu zaubern." - einen guten Überblick über die Arbeit Heiner Riepls im Museum Kebbelvilla in Schwandorf und im Art Res - Center Schwandorfer Künstlerhaus II gibt Birgit H. Alt in der Zeitung Altbayerische Heimatpost am 12.2.2010.

 

Künstler im artspace Erdel & Schaulager

Freude an Bildern | Kunst-Shop Erdel

Anmeldung Newsletter

Herzlich willkommen! Für freuen uns über Ihr Interesse an unserem Newsletter. Per Mail möchten wir Sie über Neuigkeiten im artspace und Schaulager informieren! Gleichzeitig erhalten Sie dann automatisch Einladungen zu allen unseren Vernissagen. Zur ersten Anmeldung ist es notwendig, vorher die Verwendung von Cookies in dem Block am Seitenende unten (artipool) zuzulassen Dann tippen Sie auf den Link "registrieren".

Angemeldet bleiben

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online