Peter Dorn

Grafik und Installation

Peter Dorn, 2020. Foto: Wolf ErdelPeter Dorn ist ein scharfer Beobachter seiner Zeit. Sein Denken ist vorwärtsgewandt, sein künstlerisches Schaffen auf die Gegenwart ausgerichtet. Er beschäftigt sich mit dem Alltäglichen, dem Zufälligen, mit dem, was leicht übersehen werden könnte.

Peter Dorn hinterfragt gesellschaftlich akzeptierte Konventionen, stellt Dinge in einen veränderten Kontext, ermöglicht ihnen eine andere Bedeutung anzunehmen. Peter Dorns Arbeiten sind ein intelligenter und ästhetisch reizvoller Zusammenschluss der Systeme Alltag und Kunst. Dabei besticht sein Oeuvre durch Qualität und konzeptionelle Stringenz, die dem Sujet des Vergänglichen Größe und die Dimension der Zeitlosigkeit verleiht.

„Das Material und die Alltagsgegenstände verwende ich nicht als Zeichen der Kritik an der Konsumgesellschaft, wie es die Popkünstler machten. Vielmehr geht es mir um den Eigenwert des verwendeten Realitätsteile. Das Material ist sozusagen Intuitionsträger, der Dritte im Schaffensbund.“ (Peter Dorn)

Die Retrospektive im Historischen Museum der Stadt Regensburg 2014 zeigte sein umfassendes Kunstschaffen. Kunst und Leben, persönliche Befindlichkeit und gesellschaftliche Verantwortung sind bei ihm eng verwoben.

Peter Dorn lebt und arbeitet in Regensburg.

Galerie artspace Erdel & SchaulagerEinen Überblick über das künstlerische Werk von Peter Dorn finden Sie bei uns im Kunstshop: https://erdel-shop.de/peter-dorn

Biografischer Hintergrund

geboren im Februar 1938 in Aussig / CSR
Vertreibung im August 1945, nach dem Pogrom am 31. Juli 1945, das als Massaker von Aussig in die Geschichte einging. Brandenburg. 1949 Regensburg.
Schulbildung 1950-1955 am Neuen Gymnasium in Regensburg. Grafische Ausbildung.
1958 Aufnahme in den Berufsverband der Bildenden Künstler
1960 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
1979 Kulturförderpreis der Stadt Regensburg
1985 Förderung der Bayerischen Staatsregierung für Künstler und Publizisten
1993 Kulturpreis Ostbayern
1995 Artist in Residence im Virginia Center fort he Creative Arts, VCCA/ Virginia, USA
2010 Gerfried Schellberger Kunstpreis
2020 Kulturpreis der Stadt Regensburg

Seit 1958 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a.

Museum der Stadt Regensburg
Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Villa Merkel, Esslingen
Galerie Johannes Schilling, Köln
Große Kunstausstellung Düsseldorf
Große Kunstausstellung Haus der Kunst, München
X-Centrum, Pilsen
Oberpfälzer Künstlerhaus, Schwandorf
Museum der Bildenden Künste Leipzig
Galerie Boisseree, Köln
Deutsches Plakat Museum Essen
Bayer AG Leverkusen
Neues Schloss der Eremitage, Bayreuth
Weltenburger Spuren, Galerie der Deutschen Gesellschaft für Christliche Kunst, München
Jesuitenkirchen, Aschaffenburg
Studio m, Novi Sad, Jugoslawien
Museum Kloster Ansbach
Slowakische Nationalgalerie, Bratislava
Galerie im Kulturspeicher, Würzburg
Bezirksmuseum Česky Krumlov, CR
Stadtmuseum Amberg, Alte Feuerwache
Galerie Halle II der Stadt Straubing

Peter Dorn ist seit mehr als 60 Jahren bis heute mit seinen Arbeiten in der Öffentlichkeit präsent.

Foto: Wolf Erdel

Regensburger Kunstgeschichte und Kunsttheorie: Gespräch zwischen Peter Dorn und Ulrich Kelber auf hohem Niveau

peter dorn ulrich kelber schaulager erdel 420

Redakteur Ulrich Kelber und Peter Dorn im Schaulager am Schallern 4 (Foto: Wolf Erdel)

Am Freitag, dem 14. 8.2020 hatten wir das Vergnügen, im Schaulager der Erdel Galerie am Schallern 4 einem Gespräch zwischen Peter Dorn und Redakteur Ulrich Kelber beiwohnen zu dürfen. Natürlich konnte bei den langjährigen Wegbegleitern Regensburger (Kunst-)Geschichte ein Austausch über viele Kulturereignisse unserer Stadt nicht fehlen. Vorrangig war aber die Erkundung über die künstlerischen Startegien im Schaffensprozess der Arbeit von Peter Dorn, die aus der Beobachtung des Alltäglichen und aus der Aufmerksamkeit über die Veränderungen im Zeitablauf entsteht. Ein Welt- und Zeitabbild von hoher Abstraktion und gleichzeitig hoher Klarheit in der bildnerischen Darstellung. Was sich dabei entwickelte, war natürlich auch ein Interview, vor allem aber ein anregendes Gespräch, das uns  durch seine diskursive Klarheit einen ganz besonders angenehmen Vormittag schenkte.

Peter Dorn: "... ihr könnt malen was ihr wollt ..."

Peter Dorn ihr koennt malen was ihr wollt MAIL

Peter Dorn: "... ihr könnt malen was ihr wollt ...", Objektkästen, je 25 x 25 cm, 2020

Der Objektkasten "... ihr könnt malen was ihr wollt ..."  besteht aus einer Anordnung von 16 Farbtabletten von Schulmalkästen  mit insgesamt 12 verschiedenen Farben.

Die Serie umfasst 20 Unikate, signiert, jedes Unikat mit einem ebenfalls signierten Plakat versehen, auf dem die ganze Serie abgebildet ist.  Alle Stücke sind verschieden, das Konzept der Serie würde eine Gesamtzahl von mehr als 5 000 000 0000 000 unterschiedlichen Stücken erlauben (für die Mathematiker: (12 Fakultät x 12 x 11 x 10 x 9).

Man kann die Arbeit als Gleichnis zum Plan des Lebens interpretieren, Aus einer ganz geringen Anzahl von Bauelementen entwickelte sich die unendliche Vielzahl organischer Lebensformen unserer Welt: Jede Einzelne einzigartig und wertvoll.

Detailansicht: https://erdel-shop.de/ihr-koennt-malen-was-ihr-wollt-detail

Von "non finito" bis "ad infinitum" - Ausstellung mit Peter Dorn im Schaulager Galerie Erdel

Vom 25.6.2020 bis zum 31.7.2020 zeigen wir im Schaulager der Galerie am Schallern 4 neue Arbeiten von Peter Dorn und stellen diese Arbeiten ausgewählten Stücken aus seinen bisherigen (Museums-)Ausstellungen gegenüber.

Einige Arbeiten finden sich auch in unserem Shop: https://erdel-shop.de/peter-dorn

pd2 420

Peter Dorn im Atelier mitten im Herzen von Regensburg (Foto: Wolf Erdel)

Peter Dorn erhält Kulturpreis der Stadt Regensburg 2020

Eine Künstlerpersönlichkeit der "besonderen Art" nannte Dr. Herbert Scheidler den Künstler, der seit einem halben Jahrhundert aus seinem Atelier im palastähnlichen Ambiente in der Mitte der Altstadt, gesellschaftliche und künstlerische Strömungen der Zeit beobachtet und in seiner klaren und entschiedenen Bildsprache dokumentiert.

In der Begründung der Jury heißt es: "Vielgestaltig ist die Ausprägung Peter Dorns grafischer Werke und Objektarbeiten, bis hin zum Performativen. In seinen Arbeiten spielt seit Mitte der sechziger Jahre die Verwendung nicht-konventioneller Materialien eine tragende Rolle. Dorn fasziniert der Eigenwert von Material und Alltagsgegenständen – ob ein Stück Wellpappe oder auch ein Stoffrest. [...] Die Neugierde des Künstlers entfacht dabei stets neue Ausdrucksmöglichkeiten."

Herzlichen Glückwunsch!

pd1 420

Peter Dorn in seinem Atelier in Regensburg (Foto: Wolf Erdel, 2020)

Künstler im artspace Erdel & Schaulager

Öffnungszeiten

Donnerstag und Freitag: 11 bis 17 Uhr
Samstag: von 11 bis 15 Uhr

artspace Erdel Fischmarkt 3
& Schaulager Am Schallern 4

Gerne auch nach Vereinbarung.
Kontakt: 0941 - 70 21 94 und
Mobil 0170 - 31 80 748

Mail: wolf@erdel.de

Skype: wolf.erdel

Besuchen Sie auch unseren Kunst-Shop www.erdel-shop.de

artspace.erdel on instagramartspace.erdel on facebookyoutube-Kanal