Juan Fernando de Laiglesia: 4 Elemente

Im Rahmen des Ausstellungsprojektes mit Juan Fernando de Laiglesia 4 Elemente - Die Struktur des Planeten bei uns im artspace Erdel sind zwei Publikationen hervorgegangen.

Foto: Peter Burkes

Die Publikation in spanischer Sprache konnte über die Universität in Vigo realisiert werden. Die druckfrischen Exemplare gibt es bei uns im artspace am Fischmarkt 3 und auch in Schaulager Am Schallern 4. Auch in der grafischen Gestaltung sind wir dieses Mal einen neuen Weg gegangen.

Preis: 10 Euro

Die deutsche Ausgabe ist in Buchform bei uns im Verlag erschienen (ISBN 978-3-9811486-6-4). Erhältlich ebenfalls zum Preis von 10 Euro.

Öffnungszeiten

Wir sind gerne für Sie da und zwar im:

artspace Erdel Fischmarkt 3
& Schaulager Am Schallern 4

Mittwoch & Freitag 16:00 - 19:00 Uhr

Ansonsten finden Sie uns jeden Werktag entweder im artspace oder im Schaulager, 20 Meter vom Fischmarkt entfernt.
Damit Ihr geschätzter Besuch nicht durch unsere gelegentlich betriebsbedingte Abwesenheit misslingt, empfehlen wir eventuell Anmeldung:

Kurzes Mail oder Anruf genügt: wolf@erdel.de bzw. 0941-702194 oder

mobil 0170-3180748 Dr. Wolf Erdel oder

skype: wolf.erdel

Besuchen Sie auch unseren Online-Kunstshop
www.erdel-shop.de

Kunstwerk im Fokus

Renate Christin - Lebens-Fluss Donau

Renate Christin

Acryl auf Leinwand, 35 x 35 cm, 2002

420 Euro

Renate Christin macht durch ihr Kunstprojekt den Lauf der Donau und die unterschiedlichen Lebensräume / Lebensträume von Regensburg bis zum Schwarzen Meer sinnlich erfahrbar. 2800 km Flußlauf der Donau - Verbindungsweg zwischen 10 Ländern - so viele wie kein anderer Fluss der Erde und der einzige europäische Fluß der West und Ost verbindet - Renate Christin arbeitete 4 Jahre an ihrem Kunstprojekt LEBENS-FLUSS-DONAU, einem Porträt dieser einzigartigen Lebenswelt.

Der Fluss als Voraussetzung des Lebens, als Nahrungsspender, als Transportweg und als Gegenstand für Bewunderung, für Machtkämpfe missbraucht und oftmals als einziger Verbindungsweg zur ‚anderen Seite‘ ersehnt, sieht Renate Christin dieses Projekt als Teil des Friedensgedankens. Das geht nicht ohne gegenseitiges Kennenlernen. Jemanden kennenlernen heißt auch seine Geschichte und seine ethnische Herkunft als gegeben anzuerkennen, seinen Eigenheiten zu akzeptieren, auf seine Belange einzugehen und sich selbst preiszugeben, um dem Gegenüber Einblick zu gewähren in die eigenen Gefühle und Denkvorgänge.