Human Limitations - Limited Humanity

Die Möglichkeit, Grenzen zu überschreiten

ars-electronica-festival-themenausstellung-human-limitations-lilmited-humanity-2019
Putting The Pieces Back Together Again, Ralf Baecker (DE)

Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt füllen beim Ars Electronica Festival 2019 den Bunker der POSTCITY mit Medienkunst. Die Projekte gehen heuer mit unterschiedlichen Zugängen vor allem der Frage nach den menschlichen Grenzen nach.

Es waren immer schon unsere Schwächen und Limits, die uns antrieben, Technologie zu entwickeln. Im Laufe der Zeit haben wir stetig mächtigere Werkzeuge entwickelt, um unsere Grenzen hinauszuschieben oder gar zu überwinden. In Zeiten von Bioengineering und Artificial Intelligence stellt sich immer öfter die Frage, wie weit wir dabei gehen wollen, gehen dürfen.

„Human Limitations – Limited Humanity“ lautet der Titel der großen Ausstellung zum diesjährigen Thema des Ars Electronica Festivals, die im spektakulären Bunker der POSTCITY künstlerische Positionen zu dieser grundlegenden Frage präsentiert.

Erste Details verraten Christl Baur, Co-Produzentin des Ars Electronica Festivals, und Gerfried Stocker, Künstlerischer Leiter der Ars Electronica im Interview auf dem Blog des Ars Electronica Festival!


Öffnungszeiten

Wir sind gerne für Sie da und zwar im:

artspace Erdel Fischmarkt 3
Mittwoch & Freitag 16:00 - 19:00 Uhr

& Schaulager Am Schallern 4
Jeden Werktag nach Absprache

20 Meter vom Fischmarkt entfernt.
Damit Ihr geschätzter Besuch nicht durch unsere gelegentlich betriebsbedingte Abwesenheit misslingt, empfehlen wir eventuell Anmeldung:

Kurzes Mail oder Anruf genügt: wolf@erdel.de bzw. 0941-702194 oder

mobil 0170-3180748 Dr. Wolf Erdel oder

skype: wolf.erdel

Besuchen Sie auch unseren Online-Kunstshop
www.erdel-shop.de