Pressetext Astrid Schröder: Schaulager 5. Februar -5. März 2020

Regensburg, 3. Februar 2020

Astrid Schröder stellt ihre aktuellen Arbeiten im Schaulager der Galerie Dr. Erdel in Regensburg aus.

Dauer der Ausstellung: 5. Februar - 5. März 2020

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11-18 Uhr u.n.V.
Am Schallern 4
93047 Regensburg
Telefon: 0941.702194
www.erdel.de

Astrid Schröders Markenzeichen ist es, mit dem Pinsel Linien zu zeichnen, deren Länger von der Konsistenz der Fabe abhängt. Sie entwickelt ihr Werk aus dem Prinzip der Wiederholung.

Zunehmend entstehen in den Mono – bis Polychromen Linienbildern optisch dreidimensionale Gefüge, wenn sie ihrer Intuition folgend, beim hoch konzentrierten Arbeiten den Gewichtungen von Linien und Feldern nachspürt und wenn sie ihre Handlung nutzt, Bewegungsmuster in ihren Bildern in Erscheinung treten zu lassen.

Die "kontrollierte Handschrift" wird zum Bildinhalt. Der Minimalismus der Linie, der Purismus der Zeilenordnung machen ihren Herzschlag in jeder Linie spürbar.

Astrid Schröder studierte von 1991 bis 1997 Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Jürgen Reipka, wurde seine Meisterschülerin und schloss 1999 ihre Ausbildung mit dem Diplom ab. Seit 1997 arbeitet Astrid Schröder als freischaffende Künstlerin.

Für ihre Kunst wurde Astrid Schröder mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. von der Stadt Regensburg, vom Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, der LfA Bank Bayern und der Bayerischen Staatsregierung.

Werke von Astrid Schröder befinden sich z.B. in der Städtischen Sammlung ostbayerischer Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts (Neuerwerb 2019), in der Sammlung des Europäischen Patentamtes in Den Haag, der Kunstsammlung der Allianz SE Versicherung, in der Pinakothek der Moderne in München sowie im öffentlichen Raum, etwa im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Regensburg, im Alten Franziskanerkloster Landshut oder im neuen Hörsaalgebäude der Technischen Fachhochschule Deggendorf.

Astrid Schröder stellt seit gut 20 Jahren regelmäßig aus, zuletzt in der TRAFO - Kunstsammlung Jena und im Alten Schlachthof im Straubing.

Weitere Informationen: https://www.erdel.de/index.php/astrid-schroeder-erdel

Für weitere Fragen oder Bildmaterial stehe ich gerne zur Verfügung: 0941 - 599 99 345.

Öffnungszeiten

Wir sind Montag bis Freitag
von 11 bis 18 Uhr für Sie da!

artspace Erdel Fischmarkt 3
& Schaulager Am Schallern 4

Gerne auch nach Vereinbarung.
Kontakt: 0941 - 70 21 94 und
Mobil 0170 - 31 80 748

Mail: wolf@erdel.de

Skype: wolf.erdel

Besuchen Sie auch unseren Kunstshop www.erdel-shop.de

artspace.erdel on instagramartspace.erdel on facebook