Am 12. November 2011 hieß es Vorhang auf für Susanna Harhausen. Die Kostümbildnerin stellte unter dem Motte "Scharf geschnitten" Figurinen aus über 30 Jahren aus. Werner Steinmassl sowie Martin Hofer und Heinz Müller, alles ehemalige Kollegen und Wegbegleiter gestalteten für Susanna Harhausen einen Abend mit allerlei Theatralischem und einer Lesung mit Texten zur Bildenden Kunst.

Von 24. September bis 5. November 2010 begeisterte Volker Pfüller mit einer exquisiten Retrospektive seiner künstlerischen Tätigkeit als Bühnen- und Kostümbildner an deutschen Theaterhäusern. Für Freunde der Zeichenkunst wie des Theates gleichermaßen bot diese Schau hochklassige Arbeiten, angefangen von ersten Skizzen, über Figurinen hin zu ausgearbeiteten Illustrationen einzelner Szenen. Besonders begehrt waren die Vorzugsabdrucke von Linolschnitten aus dem Jahr 2010.

Mit dem programmatischen Titel "All the world's a stage" eröffnete Ornella Reni die Ausstellungsreihe Theatrale Regensburg 2010. Die Künstlerin führte in mehr als 30 theatralen Installationen die abendländische Kulturgeschichte vor Augen: Biblische Ursprünge, große Entdecker und Wissenschaftler, Künstler, aber auch die Zerstörung von Kulturgütern und politische Revolutionen. Der großen Weltgeschichte stellte Ornella Reni die große Masse der schweigenden Frauen gegenüber, die unsere Kultur ebenfalls geprägt haben, ohne jedoch große Beachtung erfahren zu haben.

6. August - 17. September 2010.

21. Oktober - 9. November 2006

Photographien von Niels Bach, Wolf Erdel und Ludwig Hammer

im Künstlerhaus Andreasstadel

Vier schöne Tage im Mai mit Hélène de Beauvoir. Im Rahmen der französischen Filmwoche können Sie von 7. bis 10. Mai 2006 die Malerin anhand ihrer Gemälde und Zeichnungen kennen lernen.

Finissage mit einem Film über Hélène de Beauvoir. Beginn 20 Uhr. Anschließend erzählt Ludwig Hammer über 30 Jahre Zusammenarbeit mit der Künstlerin

24. April - 22. Mai 2004

Als sensibler Beobachter und aktiver Teilnehmer hat der Regensburger Zeichner, Rechtsanwalt und Lebenskünstler eine witzige und hitergründige Topographie der Regensburger Gesellschaft und Kultur hinterlassen. Neben dem malerischen Werk bestechen vor allem die Zeichnungen mit leichter Feder und liebevoller Ironie.

Für Sie offen!

artspace Erdel Fischmarkt 3

Jour Fixe: Mittwoch 16-19 Uhr
Ansonsten jederzeit gerne nach Absprache.

Schaulager Am Schallern 4
Auch jederzeit gerne nach Absprache.

E-Mail wolf@erdel.de
Tel. +49 941.70 21 94
Dr. Wolf Erdel +49 170.31 80 748
Dr. A. Kienberger +49 175.89 19 572

Künstler im Artspace Erdel