Presse-Echo zur Ausstellung Expeditionen

Pfüllers Expeditionen ins Ungewisse

Mittelbayerische Zeitung am 30.4.09 (Dr. Helmut Hein): Pfüllers Expeditionen ins Ungewisse

Manche Galerien sind Traum-Orte in Traum-Zeiten, wo das Wünschen noch hilft. Volker Pfüller, diese Multi-Begabung, erfolgreich und vielbeschäftigt als Bühnenbildner, Illustrator und Buchgestalter, als Zeichner und Maler, ist auch ein wunderbarer und unheimlicher Geschichtenerzähler. ... > zum vollständigen Beitrag

Bizarre Expeditionen in die wunderbare Welt des Schachs

Der neue Tag am 28.5.09 (Susanne Wolke): Bizarre Expeditionen in die wunderbare Welt des Schachs

.... Zeichnungen und Mischtechniken von Volker Pfüller. Der aus Leipzig stammende Künstler ist nicht nur ein passionierter Skifahrer und Volleyballer sondern auch ein leidenschaftlicher Schachspieler. Nahe liegend, dass der emeritierte Professor für Illustration an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst auch Stefan Zweigs "Schachnovelle" illustriert hat. ... > zum vollständigen Beitrag

Kunst Blog: 6. Intermezzo

Kunst Blog: "Volker Pfüller, Bühnenbildner, Theatergrafiker und (inzwischen emeritierter) Illustrationsprofessor war schon früh mit dabei und füllte gleich drei Bücher im Alleingang: »Lubok spezial« bedeutet nämlich, daß nicht mehrere Künstler beteiligt sind, sondern alle Bilder von einem Künstler geschaffen werden.

Nach »Stilleben« und »Köpfen« ist das dritte Lubok spezial dem Thema »Tierlein« gewidmet – hier tummeln sich reale Vögel, Nagetiere und Fische ebenso wie mediale und imaginierte Figuren: Haustiere stehen neben aus Film, Fernsehen und Comic bekannten, vermenschlichten Tiergestalten, frech grinsende Phantasiewesen mischen sich unauffällig-auffällig darunter."

Presse-Echo zur Ausstellung "Darsteller"

Andere Aspekte der Kunst, die am Theater entsteht

"Was ist das Besondere dieser Arbeiten für das Theater? Dass sie die Aufführung auf der Bühne vorstellbar machen, in gewisser Weise vorwegnehmen und enorm lebendig wirken lassen. Da sind nicht nur Kostüme gezeichnet, sondern vielmehr Charakterköpfe, Gesten, Mimiken, Haltungen, die den Kostümen ein Innenleben verleihen, dem Schauspieler eine Orientierung und dem Betrachter ein Gefühl für das geben, was sich auf der Bühne in Aktion abspielt."

Gabriele Mayer, Mittelbayerische Zeitung, 28. September 2010
Zum vollständigen Artikel

Schachverband Oberpfalz: Schach und Kunst

Max Riedl: Schach und Kunst in Regensburg 

In der Galerie Dr. Erdel Verlag in Regensburg (Fischmarkt 3; geöffnet Mittwoch und Freitag von 16-19 Uhr) findet bis einschließlich 10. Juni eine Kunstausstellung statt, in der in einer sehr kleinen Extraausstellung auch das Thema Schach angesprochen wird. Bei einer rund eineinhalbstündigen Erkundungsreise durch das Thema Schach am Mittwoch, 29. April, gab Galerist Dr. Erdel an, dass er durch den Künstler Volker Pfüller zum Thema gekommen sei, da dieser bei einem Besuch sich als Turnierschachspieler geoutet habe. Dr. Erdel nahm dann den Oberpfälzer Karl Aichinger als weiteren Künstler mit Schach-Bezügen hinzu und gewann zudem den im Umkreis von Regensburg wohnenden Schauspieler Arnulf Meifert für eine Dichterlesung aus Teilen von Stefan Zweigs Schachnovelle, so dass es für die Besucher ein höchst vergnüglicher Abend wurde.

Volker Pfüller - Presse aktuell

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Kleiner Mann, was nun?
Puzzlespiele: Volker Pfüller in Oberursel und Leipzig

Andreas Platthaus berichtete am 6. März 2008 in der FAZ zu aktuellen Ausstellungen Volker Pfüllers bei der Galerie Streitenfeld und der KO - Galerie in Leipzig, unter anderem über die auch am Fischmarkt ausgestellten "Fingerübungen": ".... aus seinen zehn Jahren in Leipzig hat der Berliner auch noch ganze Kisten voller postkartengroßer Zeichnungen: "Das war das einzige, womit man sich jederzeit fit halten konnte. ... wunderbare Puzzle eines Schaffensdrangs, der sich in schnellen Porträts genauso niederschlug wie in kleinen Stillleben, Anleihen beim Japonismus machte, Gegenstände abzeichnete oder Collagen erstellte." Der Beitrag kostet zwar 2 Euro im Abruf über die Archivsuche, ist es aber allemal wert.

Künstler im Artspace Erdel

Wer ist online?

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online