Eröffnung Theaterarbeit 27. April 2017


(Fotos: Antonia Kienberger)

Theaterarbeit: Dritte Ausstellung mit Volker Pfüller

In der DDR ein Star, im Westen hoch gefragt. Legendär seine Theaterplakate, Kostümentwürfe und Bühnenbilder für die Münchner Kammerspiele oder für die Staatsoper in Stuttgart. Illustrator und Grafiker mit großer Liebe zur Literatur. Geboren 1939 in Leipzig und einer der ganz großen deutschen Künstler seiner Zeit.

Vom 27. April - 22. Juni 2017 stellt Volker Pfüller im Artspace Erdel, Fischmarkt 3 in Regensburg unter dem Titel "Theaterarbeit" aus: Plakate, Figurinen und Illustrationen.

Volker Pfüller ist zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 27. April 2017 um 20 Uhr anwesend.

Pfüllers erster großer Auftraggeber war das Deutsche Theater in Berlin. Hier erlebte er seinen Durchbruch mit dem Bühnenbild zu Dantons Tod (1982). Seine Arbeiten für das Theater zeugen von einer hohen Sensibilität und großen emotionalen Kraft. Volker Pfüller knüfpt formal an das Bildnis- und Starplakat an. Der Schauspieler in seiner Rolle ist eines der zentralen Themen seiner Plakatgestaltung, besonders als Ausdruck der jeweiligen Zeit und der sozialen Umgebung. Die Arbeiten Volker Pfüllers bestechen durch das Zeichnerische, die Farbbrillanz und seinen unverwechselbaren Strich.

Die Nachwendejahre stellten keinen Bruch in seiner Biographie dar. 1991 kam er als Gastprofessor für Illustration an die GHK in Kassel. 1991 folgte der Ruf an die Kunsthochschule Berlin Weißensee, wo er die Leitung der Abteilung Bühnenbild innehatte. 1997 übernahm er die Klasse für Buchkunst und Gestaltung in Leipzig. Ein Glücksfall. Viele seiner SchülerInnen gehören heute zur Elite der deutschen Grafikszene. Bei Volker Pfüller studierten u.a.: Anke Feuchtenberger, Kitty Kahane, Henning Wagenbreth, Atak, Thomas Müller, Kattrin Michel, Christoph Feist, Gerda Raidt, Katrin Stangl, Philipp Stölzl.

Volker Pfüller lebt in Berlin, arbeitet nach wie vor für Theaterhäuser, schreibt und illustriert und widmet sich stärker der freien künstlerischen Arbeit.

Volker Pfüller arbeitete in mehr als 50 Inszenierungen als Bühnenbildner mit vielen bedeutenden Regisseuren, darunter Adolf Dresen, Dieter Dorn, Alexander Lang, Thomas Langhoff und Alexander Stillmark. Volker Pfüller wirkte am Deutschen Theater Berlin, an der Volksbühne und am Schiller-Theater der Hauptstadt, an den Münchner Kammerspielen, am Münchner Volkstheater, am Thalia Theater Hamburg, an der Staatsoper Stuttgart, am Theater Heilbronn, am Landestheater Linz, an der New Israeli Opera Tel Aviv, beim Maggio Musicale Fiorentino (Italien) und mit viel Freude am Theater Rudolstadt.

Volker Pfüller über seine Arbeit am Theater

Volker Pfüller: Expeditionen 24.4. - 10.6.2009

Plakate, Handzeichnungen, Originale von Buchillustrationen sind das Exkursionsgepäck für spannende Entdeckungen.

Volker Pfüller: Expeditionen, Mischtechnik auf Papier

Volker Pfüller, Maler, Grafiker, Kunstprofessor in Leipzig, Bühnenbildner (hier in Bayern u.a. schon vor der Wende an den Münchner Kammerspielen), genialer Illustrator, Plakatgestalter und nimmermüder Entdecker mit Stift, Papier, Druckplatte, Farbe und Wort zeigt Illustrationen, Plakate ebenso wie seine Handzeichnungen, filigrane kleine Kunstwerke, die uns Einblick in seine bildnerische Forscherarbeit gewähren.

Wir freuen uns, für die Zeit vom 24.4.09 bis 10.6.2009 die Ausstellung "Expeditionen" mit seinen Arbeiten ankündigen zu können.

Durch die dankenswerte Vermittlung von Armin Abmeier von den "tollen Heften" konnten wir Volker Pfüller, den wir bereits bei der Gemeinschaftsausstellung "Neue Illustration" im Januar 2007 zusammen mit ATAK, Rotraut Susanne Berner, Anke Feuchtenberger, Yvonne Kuschel, Thomas M. Müller, Axel Scheffler, und Henning Wagenbreth zeigen durften, nun zu einer Exklusivausstellung gewinnen.

Volker Pfüller wird zur Eröffnung am 24.4.2009 anwesend sein.

Theatermann und Schriftsteller Volker Pfüller

Die Ausstellungseröffnung mit Volker Pfüller am 24.4.09 in der Galerie des Verlages am Fischmarkt zeigte neben einem begnadeten Grafiker, Zeichner und Illustrator auch den Theatermann und Schriftsteller Volker Pfüller. Zur Eröffnung las Arnulf Meifert zwei Texte von Volker Pfüller und die aufliegenden Bücher fanden das allerinteressierteste Publikum.

Volker Pfüller bei der Ausstellungseröffnung am 24.4.09 in der Galerie des Verlages am Fischmarkt (Foto: A. Kienberger)

Mit seiner Buchpublikation „Esel Eisbär Mensch, Milchreis und Hut!“ (2002), - von ihm getextet und illustriert - setzt er sich auf seine ganz eigene Weise mit dem oben zitierten Goethewort auseinander. Ganz wie in dem Ringelnatz - Zitat aus Volker Pfüllers Antrittsvorlesung in Leipzig:

"Kinder, ihr müßt euch mehr zutrauen!
Ihr laßt euch von Erwachsenen belügen
und schlagen. Denkt mal: fünf Kinder genügen,
um eine Großmama zu verhauen."

Nun, das Verhauen war bestimmt nicht das Motto des Abends, sehr wohl aber das kluge und geistreiche Vertreiben von Angst, Missmut und bierschwerer Ernsthaftigkeit. Ganz ernst aber wird es am Mittwoch, den 29.4.09 in der Galerie am Fischmarkt: Zu den Illustrationen Volker Pfüllers zur Schachnovelle und dem Fugenschach von Karl Aichinger beschäftigen wir uns mit Lesung, Ausstellung und Dokumentation ab 20:00 Uhr aufs gewissenhafteste mit dem Spiel: "Schach". Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen! Info: 0941-702194

(Buch: Esel Eisbär Mensch, Milchreis und Hut ist in wenigen signierten Exemplaren noch in der Galerie erhältlich (Preis 20 Euro). Info per Mail oder Telefon)

Weitere Bücher von Volker Pfüller

Einladung zur Ausstellungseröffnung Volker Pfüller: "Darsteller"

Zur Ausstellungseröffnung "Darsteller" mit (Theater-)Arbeiten von Volker Pfüller laden wir Sie herzlich ein: Freitag, 24.9.2010 um 20:00 Uhr in der Galerie am Fischmarkt 3 in Regensburg.

Ausstellung "Darsteller"

Der Titel der Ausstellung "Darsteller" spiegelt die umfangreiche Theaterarbeit des emeritierten Professors der Kunsthochschule Leipzig wider.

Die Ausstellung im Artspace Erdel am Fischmarkt 3 in Regensburg umfasst Originalzeichnungen für Kostümentwürfe, Szenen und Theaterplakate aus seiner Arbeit in Ost- und Westdeutschland sowie im europäischen Ausland.

Die Ausstellung ist Teil des diesjährigen Galeriethemas "Theatrale Regensburg 2010".

Volker Pfüller Illustration Le Cid Pierre Corneille

Volker Pfüller hatte seit 1990 die Leitung der Abteilung Bühnenbild an der Kunsthochschule Berlin. Er arbeitete als Bühnenbildner mit vielen bedeutenden Regisseuren, darunter Adolf Dresen, Dieter Dorn, Alexander Lang, Thomas Langhoff und Alexander Stillmark am Deutschen Theater Berlin, an der Volksbühne und am Schiller-Theater der Hauptstadt, an den Münchner Kammerspielen, am Münchner Volkstheater, am Thalia Theater Hamburg, an der Staatsoper Stuttgart, am Theater Heilbronn, am Landestheater Linz, an der New Israeli Opera Tel Aviv und beim Maggio Musicale Fiorentino (Italien).

Der Künstler wird zur Eröffnung am 24.9.10 um 20:00 Uhr im Ausstellungsraums des Dr. Erdel Verlages am Fischmarkt 3 über seine Arbeit sprechen.

Über weitere prominente (Überraschungs-)Gäste der Veranstaltung dürfen wir jetzt noch nicht sprechen, können uns aber zuversichtlich auf einen hochinteressanten Abend freuen.

Öffnungszeiten der Galerie: Mittwoch und Freitag, 16:00 – 19:00 Uhr oder nach Vereinbarung – Tel 0941-702194

Schach - Trouvaille

Originalzeichnung von Volker Pfüller zur Illustration der Büchergilde Ausgabe "Schachnovelle" von Stefan Zweig

Die einzigen noch erhältlichen Originalzeichnungen von Volker Pfüller zu Stefan Zweigs „Schachnovelle“ sind vom 24. April 09 bis zum 6. Juni in der Ausstellung „Expeditionen“ im Ausstellungsraum des Dr. Erdel Verlags am Fischmarkt zu sehen. Grund für eine Erkundungsreise in die Welt des Schachs, die am Mittwoch, den 29. April um 20 Uhr unter der dankenswerten Mitwirkung von Arnulf Meifert stattfand.

Karl Aichingers „Fugenschach“ mit Original Künstlerbüchern sowie Leseproben aus einem Text von Prof. Eberhard Simons zum „Fugenschach“ und aus Stefan Zweigs „Schachnovelle“ waren Ausrüstungsgegenstände unserer Expedition. Max Riedl, Freunden der Galerie bestens aus der letzten Ausstellung mit Werken Ludwig Gebhards bekannt, bereicherte den Abend durch seine profunden Kenntnisse des Schachspiels und seiner Geschichte.


Diagramm Fugenschach. Copyright Karl Aichinger

 

Volker Pfüller: "Dinge als Darsteller"

Acht einseitige Bemerkungen zu acht Bühnenbildern

Es gibt eine Welt, die der Mensch geschaffen hat: Die Welt des Theaters. Es ist eine erdachte Welt. Erdachte Figuren mit erdachten Schicksalen handeln, leben und sterben so, wie es aufgezeigt ist und wie es einstudiert ist. Abend für Abend. Himmel und Erde sind konstruiert. Sonne und Mond scheinen, wie und wann es geplant ist, und wenn Felsen glühen sollen, dann glühen sie eben.

Jeder Gegenstand auf der Bühne hat die Funktion und Bedeutung, die ihm zugedacht ist. Er ist dafür hergestellt und ausprobiert. Eine neue Welt? Eine Welt durch Kunst: eine Kunstwelt. Es ist nicht das Leben, aber ein Bild vom Leben.

Die Dinge auf dem Theater haben nicht die Fülle an Bezüglichkeit und Bedeutung und nicht die komplexen Verwendungsmöglichkeiten wie im realen Leben, aber sie deuten über ihr momentanes Erscheinen hinaus. Was der einzelne mit ihnen konfrontierte Zuschauer auch sehen mag, alle sind sich einig, daß die Dinge absichtsvoll hier hingestellt worden sind.

Zur Magie des Wortes tritt die Magie der Dinge. Die Dinge sind theatralisch geworden, sie wurden zum Bild, zum Bühnenbild.

(Volker Pfüller, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors)

Schach-Trouvaille in der Galerie

Arnulf Meifert bei der Lesung zur Schachnovelle am 29.4.09 in der Galerie des Dr. Erdel Verlags

Begeistert wurde die Lesung von Arnulf Meifert aus der Schachnovelle von Stefan Zweig aufgenommen. Und auch zum Fugenschach von Karl Aichinger, das zu diesem Abend ausgestellt wurde, entwickelte sich dank Max Riedl gleich zu Beginn der Veranstaltung eine interessante und informative Diskussion.

Ausstellungseröffnung "Expeditionen"

Volker Pfüller bei der Eröffnung der Ausstellung. (Video: Erdel Verlag)

Künstler im Artspace Erdel

Wer ist online?

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online