Genuss für die Sinne


Karl Aichinger und Prof. Kurt Seibert (Fotos: A. Kienberger)

Auf drei Stockwerken verteilt hängen im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf die farbintensiven Bilder des Weidener Künstlers Karl Aichinger. Die Besucher der Ausstellung am 20. März 2011 waren von der Wirkung der Ölbilder begeistert und schnell entsponnen sich lebhafte Diskussionen zwischen den Gästen.

Prof. Kurt Seibert von der Kunsthochschule in Bremen bezeichnet Aichingers Kompositionen als "gemalte Musik mit rauschenden und rauschhaften Klang-Farben, rhythmischen Bewegungen und Akzenten, stillstehender und bewegter Zeit".

Johannes Sebastian Bach stand Pate für die Laudatio an den Künstler. Prof. Kurt Seibert spielte die Chromatische Fantasie und Fuge von Bach, die Chaconne d-Moll für Violine solo in der Bearbeitung für die linke Hand allein (Johannes Brahms) und von Max Reger Variationen und Fuge über ein Thema von Bach op.81.

Perfekter hätte die Symbiose von Klang und Farbe nicht sein können.

Wer Lust bekommen hat auf die Begegnung mit Karl Aichingers Bildern samt musikalischer Begleitung, dem sei der Meisterkurs für Klavier mit Prof. Chul-Hee Yoon (Seoul) und Prof. Kurt Seibert (Bremen) im Künstlerhaus ans Herz gelegt. Das Publikum kann von Montag bis Mittwoch von 10 - 13 Uhr und von 17 - 21 Uhr, Freitag von 15 - 21 Uhr sowie Samstag von 16 - 21 Uhr dem Unterricht lauschen. Am Sonntag geben die Teilnemer um 11 Uhr ein Konzert mit Werken von Franz Schubert.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch und Donnerstag 12 - 18 Uhr und
Sonnstag 11 -16 Uhr (bis 8. Mai 2011)

Presse-Echo zur Ausstellung: "Wozu uns der Himmel treibt" von Andrea Prölß


Bilder aus der Ausstellung "Ich nehme wahr und was ich mache ist Musik"
von Karl Aichinger

Karl Aichinger: Im Süden des Herzens


(Abbildung: Karl Aichinger)

Karl Aichinger feiert ein produktives Jahr

Die Atelierausstellung beim Künstler war zur Vernissage am 26. 2.2012 bestens besucht

Mit der Ausstellung "the written paintings - V" feiert Karl Aichinger, künstlerisches Urgestein aus Weiden, ein hochproduktives Jahr. "Feuer und Licht - Musik der Elemente" ist der Untertitel der Ausstellung, in der er eine Serie grossformatiger Bilder aus dem letzten Jahr präsentiert. Die farbstarken Bilder ziehen den Betrachter sofort in ihren Bann, das Publikum, davon ein guter Teil eingefleischter Aichinger-Sammler, war von der neuen feingliederigen Rhythmik und melodischen Kraft der Bilder fasziniert. Die Ausstellung ist bis zum 29. April 2012 geöffnet und auf jeden Fall einen Umweg wert. Adresse: Karl Aichinger, Sedanstr. 15, 92637 Weiden, Telefon 0049-961-41215. Weitere Infos: http://www.karlaichinger.de

Katalog zur Hand, Bild im Blick - Diskussion im Atelier (Fotos: Erdel Verlag)

Künstler im Artspace Erdel

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online