Frankenpost 15. Juni 2012

Die Farben der Erde

Von Ralf Sziegoleit

"Bei der Ausstellungseröffnung wurde der frühere Zeit-Herausgeber Michael Naumann zitiert, der Hasso von Henninges wegen seiner ganz eigenen Farbpalette - vom lichten Ocker über Rotbraun bis zum Blauschwarz - einmal einen malenden Feldarbeiter nannte. Die neuen Bilder bestätigen und verstärken diese Assoziation: Fast wie Ackerfurchen wirken sie, schrundig und schwer."

> zum Artikel

Frankenpost 11. Juni 2012

Realistisch und "konkret": Der Kunstverein Hof eröffnet zwei neue Ausstellungen. Zu Gast sind Hasso von Henninges und Günther Hermann.

Von Ralf Sziegoleit

"Im Kunstverein Hof zeigt der Künstler, der seine Ausstellungen sorgfältig zu planen und zu inszenieren pflegt, zahlreiche Arbeiten, die nie zuvor öffentlich zu sehen waren."

> zum Artikel

Kleine Zeitung Steiermark 26. April 2012

Subtile Poetik der Farben

"Hasso von Henninges schwört auf formale und farbliche Reduktion. Seine optischen Kompositionen setzen auf klare Harmonien.[...] "5 Farben", so der Titel von Arbeit und Ausstellung, ist die Realisierung eines künstlerischen Konzepts zwischen exakter Recherche und musikalischer Poesie, eine Art Partitur zwischen Exaktheit und Zufall."

> zum Artikel

Neue Presse Coburg 21. September 2011

"Die Ausstellung des Kronacher Kunstvereins umfasst 16 Werke. Jedes Kunstwerk besteht aus ein oder mehreren monochromen Bildern. "Die Anordnung seiner Werke erscheint wie eine symphonische Farbzusammenstellung", hebt von Assel hervor und erklärt. So verdiene jedes einzelne Gemälde die Aufmerksamkeit des Betrachters, muss aber auch im Dialog mit den benachbarten Arbeiten und allen Werken im Raum gesehen werden, um seine ganze Wirkung entfalten zu können." (Anne Weckwerth)

> zum Artikel

Mittelbayerische Zeitung 12. September 2011

Das Gesetz und die kleine Abweichung

von Helmut Hein

"Jede Farbfläche ein Individuum - Beim überprüfenden Gang die Wand entlang fallen dann die Schönheiten dieses Gesamtkunstwerks erst so richtig auf."

Zum Artikel

Gmünder Tagespost 21. März 2011

Maßvoll – Form, Farbe und Raum

von Wolfgang Nussbaumer

"Eigentlich verträgt diese Ausstellung keine Besucher. Sie stören die Poesie der Stille, die der Maler Hasso von Henninges und der Bildhauer Hans Karl Kandel in der Galerie im Prediger geschaffen haben. Andererseits muss man dieses Raumerlebnis dringend empfehlen."

> zum Artikel

Seite 1 von 2

Künstler im Artspace Erdel

Wer ist online?

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online