Hasso von Henninges - Kurzvorstellung

Hasso von Henninges

Farbe - Form - Raum, das ist der Dreiklang,
der das künstlerische Schaffen Hasso von Henninges bestimmt.
"Ich möchte eine Einheit zwischen Raum und Bild herstellen."

Als Künstler beschäftigt sich Hasso von Henninges mit drei großen Gebieten.

Es sind zum einen die Farben Schwarz und Weiß, die von Anfang an in seinem Werk präsent waren. Später kam die kräftige Farbe Rot hinzu. In der Folge wurde das Spektrum um die Grundfarben gelb und blau erweitert.

Das zweite Thema sind die Erdfarben. Farbtheoretisch bilden diese Farben einen eigenen Bereich, der sich vom lichten Ocker, über Orange, Rotbraun, Sepia, Grauviolett, Blauschwarz bis hin zu den erdgründen und grauen Farben erstreckt. Das Arbeiten mit diesem Farbbereich gleicht einem Balanceakt. Die Farben sind auf die Natur bezogen und von der Landschaft inspiriert, doch wird die organische Qualität durch die strenge Geometrie unterlaufen. Die Farben werden von ihrer Bedeutung losgelöst und zu etwas eigenem geführt.

Aquarellarbeiten bilden den dritten Bereich in Hasso von Henninges Werk.

Papier, Farbpigmente, Kreide und Fingerspitzen sind für Hasso von Henninges die zentralen Arbeitsmittel. Daraus entstehen sensible, empfindliche Bilder voller Spannkraft und Harmonie.

Hasso von Henninges, 1943 in Berlin geboren, promovierte an der Universität Berlin in Philosophie und kam nach langjähriger Tätigkeit als Sozialwissenschaftler zur Kunst.
Heute lebt und arbeitet er in Nürnberg, Berlin und Lanzarote.

Bildnachweis: Hasso von Henninges 2011 in seinem Atelier (Foto: Dr. Erdel Verlag)

Künstler im Artspace Erdel