Heiner Riepl: Malerei - Raum der Freiheit

Die Vorbereitungen zur Ausstellung von Heiner Riepl: Malerei - Raum der Freiheit im Kunst und Gewerbeverein Regensburg sind inzwischen voll im Gange. Dem Besucher wird in der Architektur der Ausstellung der malerische Weg von Heiner Riepl zur Eroberung seiner ebenso ausgewogenen wie spannungreichen Farbräume sinnlich erfahrbar: Von den frühen Stilleben über die vorwiegend grafischen Kompositionen zu den strahlenden Farbsymphonien, die Heiner Riepls Malweise heute prägen.

Dabei erfährt der Besucher ein beeindruckendes Zeugnis , wie Heiner Riepl sich diesen "Raum der Freiheit", (wie im Ausstellungstitel thematisiert) über einen vieljährigen Prozess erobert hat. Der Rezipient findet den gleichen Spannungsbogen wie in Riepls Bildern auch in der Rhytmik der konzentrierten Hängung, die selbst in der Fülle der Ausstellung einen meditativen Zugang zu den Werken möglich macht.

Die Ausstellung wird am Freitag, den 31. Januar um 19:00 Uhr im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg. Ludwigstrasse 6, Regensburg eröffnet.
Frau Dr. Andrea Madesta wird in die Ausstellung einführen.

Zur Ausstellung erscheint ein 80-seitiger Katalog: Heiner Riepl: Malerei - Raum der Freiheit, Hrsg.: Kunst und Gewerbeverein Regensburg, erschienen im Dr. Erdel Verlag Regensburg, ISBN 978-3-9811486-4-0,
Preis: 10 Euro. Bestellung telefonisch über 0941-702194 oder per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, bzw. in der Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg.


(Foto: Dr. Erdel Verlag)

Heiner Riepl: "... Und erhalte dir die Farben... / aus der Bayernhyme"

Wir freuen uns, Heiner Riepl erstmals in unserer Galerie am Fischmarkt in Regensburg zeigen zu können. Unter dem Titel "... Und erhalte dir die Farben..." wird Heiner Riepl Gemälde und Grafik aus den Jahren 2010 und 2011 vorstellen.

Ausstellungstermin: 28. Oktober 2011 - 13. Januar 2012
Öffnungszeiten: Mittwoch + Freitag: 16-19 Uhr u.n.V.

Rythmisches Form- und Farbverständnis prägen die Arbeiten von Heiner Riepl. Ausgehend von einem Farberlebnis, das aus dem Spiel der Farben entsteht, suchen und bedingen sich in Heiner Riepls Bildern Farbkombinationen und Oberflächenstrukturen einander wechselseitig.

Heiner Riepl sucht weniger die strenge Konzeption, als vielmehr die Lebendigkeit und die befreiende Kraft des Zufalls im Prozess des Malens. Dabei entwickeln sich innerhalb des Bildes Ordnungsstrukturen, doch ist es für Heiner Riepl immer entscheidend, dass sich der Maler und damit auch das Bild immer wieder dem Unerwarteten öffnen. Daraus entsteht die Schönheit seiner Bilder. Im Sinne von van Goghs Satz "Finde schön, so viel du kannst." möchte Heiner Riepl den Betrachter aus der Schwere der Existenz herausziehen.


Heiner Riepl vor seinem Atelier in Schwandorf (Foto: Erdel Verlag)

Detailarbeiten für die Performance


Unterschiedliche Möglichkeiten werden ausgelotet (Fotos: Dr. Erdel Verlag)


Erhard Bablok setzt die Künstlerinnen ins Licht

"Generalprobe"


Anka Draugelates und Cheryl E. Leonard beim Soundcheck (Fotos: Dr. Erdel Verlag)


Kilta Rainprechter beim Aufwärmtraining

Mehr

Künstler im Artspace Erdel

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online